Erbrecht

Traditionell ist das Erbrecht eines der Hauptarbeitsgebiete des Notars.

Durch ein notarielles Testament oder einen Erbvertrag können die Erblasser sicherstellen, dass ihr letzter Wille ihren tatsächlichen Vorstellungen entsprechend formuliert und am Ende des Lebens auch durchgesetzt wird.

Nicht selten kann der Gang zum Notar zur Streitvermeidung innerhalb der Familie beitragen. Eine nach ausführlicher Beratung durch den Notar angeordnete Vermögensnachfolge mittels eines notariellen Testaments oder Erbvertrages vermeidet so häufig langjährige und kostspielige Auseinandersetzungen zwischen den Erben nach dem Tode des Erblassers.

Der Rat des Notars kann dabei nicht nur folgenschwere Fehler vermeiden, sondern auch außergewöhnliche rechtliche Rahmenbedingungen wie bei Patchwork-Familien oder bei Familien mit behinderten Kindern rechtssicher in die letztwilligen Verfügungen einarbeiten.

Der Notar kann überdies auch aufgesucht werden, wenn es um den Antrag auf die Erteilung von Erbscheinen (auch betreffend Auslandsvermögen) geht oder eine Erbschaft ausgeschlagen werden soll.